Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Neue ISO 20000:2018 für IT-Service-Management
30.04.2019 11:55

ISO 20000:2018 – IT-Service-Management

International Organization for Standardization

Die International Organization for Standardization ist eine internationale und unabhängige Organisation, die freiwillige und auf Konsens beruhende internationale Standards entwickelt und veröffentlicht. ISO hat bereits 22.598 internationale Standards und verwandte Dokumente veröffentlicht.

ISO-Standards existieren für nahezu jeden Bereich, wie etwa die Technologie, Lebensmittelsicherheit, Gesundheitswesen etc.

ISO 20000:2018

Am 15.9.2018 wurde die erstmals 2005 veröffentlichte ISO 20000 in der grundlegend überarbeiteten Version 2018 veröffentlicht. Die ISO 20000:2018 enthält Anforderungen an die Einrichtung, Implementierung, Aufrechterhaltung / Wartung sowie Verbesserung von IT Service-Management-Systemen. Sie bietet die Möglichkeit, IT-Service-Management-Systeme nach einem internationalen Standard zertifizieren zu lassen.

In der überarbeiteten Version 20000:2018 liegt der Fokus stärker auf dem Management und die Qualitäts-Assurance, die Definition von Prozessen und Verfahren ist dagegen mehr in den Hintergrund gerückt. So wurden die Prozesse schlanker und die Anforderungen an die Dokumentation reduziert. Im Wesentlichen wurde bei der ISO 20000:2018 der Schwerpunkt mehr auf die Wirkung des IT-Service-Managements und weniger auf die Detailbeschreibung gelegt. Durch den dadurch gegebenen größeren Spielraum lassen sich mit der ISO 20000:2018 auch innovative Lösungen wie agile Prozesse im Konnex zu Internet of Things und Künstlicher Intelligenz flexibel umsetzen.

Zertifizierungen bei IT-Beschaffungen

Bei IT-Beschaffungen spielen Zertifizierungen eine wichtige Rolle, da zertifizierte Prozesse im Rahmen der Eignungsprüfung für die Beurteilung der technischen Leistungsfähigkeit herangezogen werden können und auch als Auswahlkriterium verwendet werden können. Weiters kann deren konkrete Anwendung für die Erbringung der ausgeschriebenen Leistungen im Rahmen der qualitativen Zuschlagskriterien bewertet werden. Dies vereinfacht die Formulierung neutraler und nichtdiskriminierender Eignungs-, Auswahl- und Zuschlagskriterien. Vergaberechtlich ist es dabei wichtig, auch gleichwertige Normen zuzulassen und eine klare Abgrenzung der Eignungs-, Auswahl- und Zuschlagskriterien vorzunehmen (Verbot der Doppelverwertung).

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

- https://www.iso.org/about-us.html

- https://www.iso.org/obp/ui/#iso:std:iso-iec:20000:-1:ed-3:v1:en:en

- https://computerwelt.at/printausgabe/wegbereiter-fuer-ki-co-neue-iso-20000/

Zurück

Copyright 2019 Schiefer Rechtsanwälte GmbH
Diese Website verwendet Google Analytics und Cookies um div. Dienste bereitstellen zu können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Information
Ich stimme zu!